Pressemitteilung: „Let’s take the streets, let’s take the night“ Demonstration in Freiburg

Unter dem Motto „Let’s take the streets, let’s take the night“ trafen sich in der vergangenen Nacht, dem 14.06.2017, rund 200 Frauen*, Lesben*, Trans* – und Interpersonen* (FLTI*) in der Freiburger Innenstadt, um gemeinsam gegen Sexismus, sexualisierte Gewalt, Homo- und Transphobie und Rassismus im Nachtleben zu demonstrieren. Weiterlesen

Let’s take the Streets, let’s take the night!

**L’appel français en dessous**

Feministische Demonstration für Mädchen*, Frauen*, Lesben*, Trans* – und Interpersonen* (FLTI*)
am 14.06.17, 22 Uhr Rathausplatz Freiburg.

Offensiv statt defensiv!
Selbstbestimmt statt ohnmächtig!
Ob Laut oder leise!
Wütend – Wollen wir die Nacht erobern!

Am 14.06.17 wird sich ein feiernder Zug aus FLTI*-Personen die
Freiburger Innenstadt nehmen und damit ein Zeichen gegen Sexismus,sexualisierte Gewalt, Homo- und Transphobie und Rassismus setzen.

Denn viele Mädchen*, Frauen*, Lesben*, Trans*- und Inter*-Personen werden groß mit der Angst vor sexualisierter Gewalt und dem RatschlagNachts nicht ohne Begleitung an dunkle Orte und Straßen zu gehen. Auch in Clubs sind wir vor dummen Anmachen und Belästigungen nicht sicher.

Um dem allgegenwärtigen Sexismus dieser Gesellschaft standzuhalten und entgegenzuwirken, brauchen wir Solidarität unter FLTI*-Personen.

Lasst uns deshalb gemeinsam die Straße und die Nacht erobern.
Lasst uns Spaß haben, solidarisch feiern und uns den öffentlichen Raum nehmen. Feiert und erhebt eure Stimme mit uns am 14.06.17 um 22.00 Uhr in Freiburg!

Weiterlesen

Pressebericht der „Care Revolution – Freiburger Aktionskonferenz“

Am Wochenende fand erfolgreich die Aktionskonferenz „Sorge ins Zentrum“ statt. Hier ist der Pressebericht von Care Revolution Freiburg

Aktionskonferenz „Sorge ins Zentrum“ initiiert Aufbau eines Care-Rats

Auf der Freiburger Aktionskonferenz „Sorge ins Zentrum – Care Revolution als Perspektive“, die am 20. Mai 2017 an der Universität stattfand, waren sich die 120 Teilnehmenden einig, dass die Rahmenbedingungen für Sorgearbeitende grundlegend verbessert, politisiert und demokratisiert werden müssen. Weiterlesen

FLTIQ* Kneipe am 06. Mai 2017

06.Mai 2017 | 19 Uhr | Linkes Zentrum ¡adelante!

Es ist wieder so weit! Wir laden ein zur Kneipe für Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* und Queer* (FLTIQ*).
Einmal raus aus dem sexistischen Alltagswahnsinn? –
Packt eure Freundinnen*, Kolleginnen*, oder Kommilitoninnen* ein und lasst uns gemeinsam einen netten Abend verbringen.
Mit Raum zum austauschen, rumhängen, Cocktails schlürfen, abschalten und Menschen kennenlernen.
Wir freuen uns auf euch!

*Neu* Offenes Feministisches Treffen

Jeden 4. Freitag im Monat | 18 Uhr | LiZ
Du hast Lust dich mit Feminismus auseinanderzusetzen? Kein Bock auf Sexismus und du willst mehr über die herrschenden Strukturen erfahren? Dann komm zum ersten Offenen feministischen Treffen [OfT].

Hier kannst du dich über feministische Themen austauschen, diskutieren und vernetzten. Anlässlich des internationalen Frauen*kampftags werden wir uns diesen Freitag den 24.03. mit der Frage auseinandersetzten, warum wir Feminismus überhaupt noch brauchen und Frauen*kampf über den 8. März hinaus gehen sollte.

Wir laden dich – egal welchem Geschlecht du dich zuordnest – ein, gemeinsam feministische Themen kennenzulernen und dazu zu arbeiten. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse!

Anschließend findet ab 20 Uhr der feministische Kneipenabend statt, bei dem du mit einem leckeren Getränk den Abend ausklingen lassen kannst.

Wir freuen uns auf dich!

Erfolgreiche Demonstration zum internationalen Frauen*kampftag in Freiburg

MINZ&KUNST PHOTOGRAPHY

Am 8. März gehen Frauen* seit über 106 Jahren auf die Straßen und wir führen seit drei Jahren in Folge die Kämpfe auch in Freiburg. Aufgerufen
haben in diesem Jahr 20 Freiburger Initiativen, organisiert wurde die Demonstration von einem Bündnis dass sich aus verschiedenen Frauen* zusammengesetzt hat. Weiterlesen

Gegen die Armut der herrschenden Politik! Gegen das Treffen der G20-Finanzminister in Baden-Baden!

Zugtreffpunkt in Freiburg: 9:45 Uhr, Gleis 2, Hauptbahnhof Freiburg

Auch wir mobilisieren am 18.03.2017 gegen das Treffen der G20-Finanzminister in Baden-Baden.
Wir wollen euch herzlich einladen mit uns gemeinsam zu den Protesten zu fahren um dort in einem vielfältigen Bündnis auf die Straße zu gehen. Es wird Zeit, dass auch Feminist*innen beginnen sich einzumischen, denn die herrschende Politik und der kapitalistische Normalzustand stehen im permanenten Widerspruch zu einem guten Leben.
Besonders stark sind Frauen*, Kinder* und LGBT* von den Konsequenzen der kapitalistischen Finanzpolitik betroffen. Sei es beispielsweise durch zunehmend schlechtere Arbeits- und Lebensverhältnisse, Alters- und Bildungsarmut, erschwerte gesellschaftliche Teilhabe oder Gewalterfahrungen auf der Flucht. Weiterlesen

Solidarität mit den kämpfenden Frauen* in Russland!

Anfang Februar unterzeichnete der russische Präsident Vladimir Putin ein Gesetz, welches künftig die Strafen in Fällen häuslicher Gewalt mindert, sollte es sich um das erste Vergehen handeln, oder keine bleibenden Schäden verursachen. Weiterlesen

Noch eine Woche bis zum internationalen Frauen*kampftag

Auch wir sind in diesem Jahr wieder Teil des Bündnis 8. März in Freiburg.
Gemeinsam mit vielen anderen organisieren wir eine Demonstration anlässlich des internationalen Frauen*kampftages. Weitere Informationen zum Bündnis, Aufrufe in verschiedensten Sprachen findet ihr sowohl auf unserer Seite im Menüpunkt 8. März, sowie das Plakat, Flyer und alle weiteren Infos findet ihr unter: www.8maerzfr.tk

Vortrag: Unterwerfung als Freiheit – Leben im Neoliberalismus

27. Jan | 19:30 | Linkes Zentrum ¡adelante! Glümerstraße 2, 79102 Freiburg

Weit über Politik und Wirtschaft hinaus hat sich der Neoliberalismus in unserem Denken und im Alltagsleben verankert. Patrick Schreiner fragt nach den sozialen und ideologischen Mechanismen, durch die Menschen neoliberale Ansätze und Ideen als gut, angemessen und alternativlos akzeptieren. Dazu nimmt er in seinem Vortrag Ratgeberliteratur sowie Casting-Shows in den Blick. An diesen Beispielen zeigt er, wie Konkurrenzdenken, Leistungsideologie und Ich-Bezogenheit die Menschen vereinnahmen und welche Folgen das für die Einzelnen wie für die Gesellschaft hat. Dabei wird deutlich: Neoliberalismus ist eine Ideologie, die Freiheit verspricht, aber Elend und Unterwerfung bedeutet. – Der Vortrag basiert auf dem Buch „Unterwerfung als Freiheit – Leben im Neoliberalismus des Referenten.

Patrick Schreiner, * 1978, Politikwissenschaftler,
hauptamtlicher Gewerkschafter
und Publizist. Seine Arbeitsschwerpunkte
sind Finanz- und Wirtschaftspolitik,
Verteilung und politische
Theorie.

Organisiert vom Referat für Antifaschismus der Pädagogischen Hochschule sowie der Feministischen Linken Freiburg