Project F – feministischer Lesekreis

Hiermit möchten wir euch auf folgende Veranstaltung im Linken Zentrum ¡adelante! aufmerksam machen:

**Start feministischer Lesekreis**

Mit Project F startet ab Dezember ein feministischer Lesekreis zu dem wir Euch herzlich einladen! Unser Ziel ist es den Begriff Feminismus wieder mit Inhalt zu füllen. In Zeiten, in denen Feminismus es bis in die Pop-Kultur geschafft hat, ist leider teilweiese auch die Bedeutung und Schlagkraft feministischer Theorie und Praxis verloren gegangen.

Wir möchten mit dem Lesekreis thematisierieren, was etwaige Einschränkungen des Gendermainstreamings und Popfeminismus sind, um von diesem Ausgangspunt an Hand der Texte zu diskutieren, wie wir mit Intersektionalität und aktuellen feministischen Kämpfen umgehen wollen. Für uns steht dabei die Fokussierung eines antirassistischen und radikal antikapitalistischen Feminismus im Zentrum des Projekts. Wir erhoffen uns durch die Lektüren neue Einsichten und theoretische Argumentationsgrundlagen, sowie die Antworten auf die Frage was ein linksradikaler Feminismus heute sein sollte. Der Lesekreis soll sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer_innen richten. Das heißt, Themen- und Textvorschläge und die Übernahme von Orga sind ausdrücklich willkommen, aber freilich auch kein Muss. Initiiert wurde Project F von Einzelpersonen aus dem linken Spektrum, soll aber offen für alle sein.

Ab Dezember möchten wir uns zweiwöchentlich im Linken Zentrum (Glümerstr. 2) freitags von 16 bis 18Uhr treffen. Die ersten Termine stehen schon fest: 1.12. und 15.12. Der Lesekreis soll bis zum 8. März, dem internationalen Frauen*kampftag laufen. Was danach passiert, können wir gemeinsam überlegen.

Falls Ihr Interesse habt, schreibt uns bitte eine Mail (projectF@posteo.de). Alle* sind willkommen, egal ob mit Vorkenntnissen oder nicht. Wichtig wäre uns aber, wenn ihr mit einer gewissen Regelmäßigkeit am Lesekreis teilnehmen könntet. Wir freuen uns auf einen guten Austausch; in diesem Sinne, auf einen kämpferischen Feminismus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.