Schlagwort-Archiv: prekäre Arbeitsverhältnisse

Her mit dem Recht auf Selbstbestimmung! Statement zum § 219a Strafgesetzbuch (StGB)

§ 219a Strafgesetzbuch (StGB): Werbung für den Abbruch einer Schwangerschaft – ein Paragraf, der seinen Ursprung im Jahre 1933 hat und derzeit medial massiv umstritten ist: Er verbietet es, Schwangerschaftsabbrüche aus einem finanziellen Vorteil heraus anzubieten, anzukündigen und anzupreisen. Eine Zuwiderhandlung kann mit einer Geldbuße oder gar einer Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren bestraft werden. Viel rechtlicher Spielraum wird hierbei nicht gegeben. Tatsächlich reicht es schon aus, die Leistung „Schwangerschaftsabbruch“ auf der eigenen Internetseite zu benennen, um im Sinne des Paragraphen von „Werbung“ zu sprechen. Weiterlesen